Beleuchtung

Preis

Farbe

Marke

Sofort verfügbar

Verfügbar in der Filiale

Sale

Filter zurücksetzen

50 Artikel gefunden

Warum benötige ich Beleuchtung am Fahrrad?

Für alle Verkehrsteilnehmer gilt gleichermaßen: Sicherheit geht vor. Besonders im Herbst und Winter, aber auch bei Fahrten in der Morgendämmerung oder am Abend ist eine gute Beleuchtung am Fahrrad daher das A & O. Fahrradfahrer können auf viel befahrenen Straßen oder auch beim Abbiegen leicht übersehen werden. Eine vorschriftsgemäße Anbringung der Beleuchtung führt zu mehr Sicherheit und besserer Sicht.

Welche Fahrradbeleuchtung ist verpflichtend?

Der Paragraf 67 der Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung regelt, welche Beleuchtung am Fahrrad verpflichtend ist. Auch der aktuelle Bußgeldkatalog gibt vor, was erlaubt ist und was nicht. Verpflichtend am Fahrrad anzubringen sind demnach:

Diese Regelungen treffen auch auf Pedelecs mit einer Maximalgeschwindigkeit von 25 km/h zu.

Ist die Fahrradbeleuchtung mit Batterie zulässig?

Ja, seit 2014 dürfen neben Dynamos auch Beleuchtungsmodelle mit Batterie oder Akku genutzt werden.

Wie erkenne ich, ob die Fahrradbeleuchtung zugelassen ist?

Wichtig ist, dass die gesamte Beleuchtung vom Kraftfahrtbundesamt zugelassen ist. Deutlich wird dies durch ein Wellen-Symbol, gefolgt von einem „K“ und einer Zulassungsnummer.

Welche Leistung sollte die Beleuchtung haben?

Laut Gesetz muss die Front-Beleuchtung für das Fahrrad eine Stärke von mindestens 10 Lux aufweisen. In der Regel werden Fahrradlampen aber mit 15 und mehr Lux angeboten, sodass du hier im Normalfall auf der sicheren Seite bist. Wichtig ist jedoch nicht nur die Helligkeit der Beleuchtung, sondern auch, dass der Scheinwerfer ein gleichmäßiges Lichtfeld hervorbringt, damit du immer eine gute Sicht hast und frühzeitig von Autos erkannt wirst.

Wie stelle ich die Beleuchtung richtig ein?

Fahrradlampe montieren und los geht es? Nicht ganz, denn vor einer sorgenfreien Fahrt steht die korrekte Justierung der Beleuchtung. Stelle dein Fahrrad dafür im Abstand von fünf Metern vor eine Wand. Das Fahrrad sollte dabei gerade stehen – so, als würdest du fahren. Miss dann die Höhe, an der die Beleuchtung befestigt ist. Markiere anschließend die Wand mit einem langen Klebestreifen auf derselben Höhe. Bringe nun die Frontlampe zum Leuchten. Endet der Lichtkegel unterhalb der Markierung, ist alles perfekt. Endet er darüber, solltest du die Beleuchtung etwas nach unten stellen, damit andere Verkehrsteilnehmer nicht geblendet werden.